Highlight

In NRW und bundesweit informiert...


Sicherheit für ältere Menschen

Auf der Webseite des Landeskriminalamtes NRW erhalten Seniorinnen und Senioren spezielle Informationen und Tipps zum Schutz vor Straftaten.
Seniorinnen und Senioren werden nicht häufiger Opfer von Straftaten als Menschen anderer Altersgruppen. Leider haben sich jedoch einige Täter bzw. Tätergruppen darauf spezialisiert, gezielt ältere Menschen durch Betrügereien an der Haustür, Trickdiebstahl aus Wohnungen, Taschendiebstahl, Handtaschenraub und Raubdelikte um ihr Hab und Gut zu bringen.


Wissenwertes

  • Abo-Falle
  • Betrügerische Kaffeefahrten
  • Der Enkeltrick
  • Gefahren für Senioren im Internet
  • Handtaschenraub
  • Krankenhausdiebstahl
  • Lastschriftbetrug
  • Raub am Geldautomaten/Spendensammler
  • Reisende Handwerker
  • Trickdiebstahl/Trickbetrug
  • Überprüfungen von Rauchmeldern

Die bekannte Broschüre „Goldener Herbst" wurde überarbeitet und ersetzt durch die Ratgeber

  • „Sicher Leben", Ratgeber für Ältere und Junggebliebene
  • „Sicher zu Hause", Ratgeber für Seniorinnen und Senioren - im so genannte 4. Lebensalter, wenn die Mobilität nachgelassen hat und der Alltag überwiegend in den eigenen vier Wänden stattfindet


Externe Links

Infoportal des LKA NRW »

Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) »


Das Justizportal NRW und der Landespräventionsrat NRW bieten Informationen und Filme rund um das Thema Internet-, Kriminal- und Gewaltprävention für Kinder, Jugendliche, Eltern und Bürgerinnen und Bürger.


Externe Links

Podcasts zu div. Themen »

Präventionsfilme in YouTube »
 


Immer mehr Senioren nutzen aktiv das Internet und viele Täter haben somit insbesondere die Senioren als Zielgruppe für unseriöse Geschäfte im Visier. Das Problemfeld der „Internetkriminalität bei Senioren“ wurde aber bisher noch nicht intensiv im Angebot der Seniorenberatung behandelt. Nun hat sich eine Gruppe von Seniorenberatern gefunden, die dieses angehen. In Seminaren geben sie eine Einführung in Strukturen der Alltagskriminalität und vermitteln Grundlagen zur Prävention und dem Opferschutz im Handlungsfeld Internet.

In einer Präsentation vermitteln sie interessierten Seniorinnen und Senioren das Thema mit den Schwerpunkten:

  • Was ist das Internet?
  • Gefahren des Internets.
  • Wie schütze ich mich im Internet?
  • Sicher Einkaufen im Internet und insb. Abofalle Handy.


Projektpartner:
Jürgen Junker, Klemens Splittgerber, Winfried Basfeld, Volker Stemmler, Michael Schlabbach


Ansprechpartnerin:
Kriminalhauptkommissarin Petra Landwehr
Telefon: 02307-9214944
E-Mail: petra.landwehr(at)polizei.nrw.de
 


Kontakte erhalten, pflegen und gezielt in Einzelgesprächen oder in gemütlicher Kaffeerunde vor „Spitzbuben“ warnen und auf deren kriminelle Tricks aufmerksam machen, ist ein wesentliches Anliegen der SeniorenberaterInnen. Trickbetrügereien allgemein, der Enkeltrick, Verhaltensweisen am Telefon und vieles mehr in Bezug auf Kleinkriminalität zählt zu ihren Informationen. Um es kurz auf einen Nenner zu bringen: SeniorenberaterInnen wollen durch die Übernahme von Patenschaft für Senioreneinrichtungen deren Bewohner gezielt auf diese Gefahren aufmerksam machen, um so den „Spitzbuben das Leben etwas schwerer“ zu machen.


Ansprechpartnerin:
Kriminalhauptkommissarin Petra Landwehr
Telefon: 02307-9214944
E-Mail: petra.landwehr(at)polizei.nrw.de